Frühförderung

"Frühe Hilfen sind wirksamste Hilfe“.
Unter diesem Motto steht schon seit Jahren das abgestimmte Zusammenwirken pädagogischer, medizinischer, psychologischer und sozialer Hilfen in Niedersachsen. 
 
Frühförderung ist ein Angebot und eine frühe Hilfe für Kinder, die in ihrer Entwicklung verzögert sind, von Behinderung bedroht oder behindert sind.

Frühförderung beginnt im Säuglingsalter und endet mit dem Schuleintritt.
Dies betrifft Kinder, die in ihrer sprachlichen, motorischen, sensorischen, sozialen, kognitiven, emotionalen oder seelischen Entwicklung Auffälligkeiten aufweisen. Der Förderbedarf kann mehrere Entwicklungsbereiche betreffen.

Ziel ist es, möglichst früh Beeinträchtigungen und Auffälligkeiten zu mildern oder zu beheben.

Gerade in der frühkindlichen Entwicklungsphase besteht die größtmögliche Chance einer Einflussnahme.

In Niedersachsen gibt es 47 Frühförderstellen der LEBENSHILFE
 
 
 

© 2016 Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. - Nordring 8G, 30163 Hannover -