Inklusion

Was bedeutet der Begriff „Inklusion“?

Der Begriff „Inklusion“ kommt aus der lateinischen Sprache. Er bedeutet:

  • Einbeziehung
  • Einschluss
  • Dazugehörigkeit 

Was ist Inklusion?

Es geht um die Gesellschaft und um die Menschen, die in ihr leben. Inklusion bewirkt in der Gesellschaft eine Veränderung im Denken und Handeln. Niemand wird ausgeschlossen. Es gibt keine Ausgrenzung. Menschen mit Behinderung werden von Anfang an wahrgenommen, anerkannt und selbstverständlich angenommen. Inklusion gilt aber für alle Menschen.

Es ist normal, verschieden zu sein!

  • Alle Menschen gehören immer dazu
  • Männer und Frauen
  • Junge und alte Menschen
  • Menschen mit verschiedenen Hautfarben
  • Menschen, die eine andere Sprache sprechen
  • Menschen ohne Behinderung
  • Menschen mit Behinderung


Inklusion bedeutet auch:

Alle Menschen haben die gleichen Rechte und Pflichten. Jeder Mensch nimmt gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft und in der Gemeinschaft teil. Alle Menschen haben die gleichen Möglichkeiten und unterstützen sich dabei gegenseitig. Jeder bekommt die Unterstützung, die er braucht.

Jeder hat ein Wunsch- und Wahlrecht und kann selbst über sein Leben entscheiden:

  • Jeder kann seine eigenen Wünsche und Ziele verfolgen.
  • Jeder Mensch kann seine Zukunft selbst planen.
  • Jeder kann selbst entscheiden, wo er wohnen und arbeiten möchte und was er in seiner Freizeit macht.

Beispiele für Inklusion:

  • Alle Kinder gehen in denselben Kindergarten
  • Alle Kinder gehen in dieselbe Schule.
  • Menschen mit Behinderung vertreten sich und ihre Interessen selbst in Politik und Gesellschaft.
  • Barrierefreiheit
 
 
 

© 2016 Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V. - Nordring 8G, 30163 Hannover -